Die Geschichte der E-Zigarette

16.05.2019 13:59

Die Verwendung von elektronischen Zigaretten als Ersatz für herkömmlichen Glimmstängel gilt für viele immer noch als eine Art neumodischer Trend. Hinter diesem vermeintlichen Trend steckt jedoch viel mehr. So hat sich von 2010 bis 2017 der Umsatz mit E-Zigaretten allein in Deutschland von 5 auf 600 Millionen Euro erhöht (Quelle: Statista). Mit 2017 circa 3,7 Millionen aktiv dampfenden Deutschen sind E-Zigaretten quasi an aller Munde … okay, sorry für den schlechten Witz.

Die eZigarette in der Art und Funktionsweise wie wir sie heute kennen und lieben kam 2004 in China auf den Markt. Doch wie kam es überhaupt dazu? Gehen wir dem ganzen einmal auf den Grund.

 

Die ersten Schritte der E-Zigarette

Die Geschichte der E-Zigarette beginnt 1963, als der Erfinder Herbert A. Gilbert sein Patent für die weltweit erste elektronisch funktionierende Zigarette beim U.S. Patentamt einreichte. 1965 wurde ihm das Patent offiziell erteilt. Das von ihm entwickelte Gerät erinnert bereits stark an heutige Tube Mods und sollte sogar Liquid enthalten. Auch wenn Gilbert ein sehr zukunftsorientiertes Gerät entwickelt hat, kam es leider nie zur Produktion seiner E-Zigarette. Ein kleiner Wermutstropfen: Gilbert ist trotz seines Erfolglosen Produktes dennoch als Urvater der E-Zigaretten bekannt und nicht in Vergessenheit geraten.

Auch wenn Gilberts Patent niemals umgesetzt wurde, folgten auf seine Entwicklung dennoch zahlreiche Nachahmer, deren Geräte jedoch genauso Erfolglos waren. Ende der 1970er Jahre kam es zu einer der vielversprechendsten Neuentwicklungen, als der Mediziner Norman Jacobson und der Computerspezialist Phil Ray versuchten, gemeinsam eine Massentaugliche Variante der elektronischen Zigarette auf den Markt zu bringen. Wie bei den modernen Geräten war es auch bei ihrem Verdampfer das Ziel, den beißenden Zigarettengeruch durch den Einsatz von Nikotinhaltigen Liquids zu vermeiden. Auch wenn Jacobson und Ray mit der Vermarktung ihrer E-Zigarette scheiterten, prägten die beiden zumindest den Begriff Vape.

 

Warum scheiterten die ersten eZigaretten?

Bei der Frage, warum die ersten E-Zigaretten scheiterten kommen vor allem in den USA immer wieder Gerüchte auf, dass die Tabaklobby dahinter steckt. Grund hierfür soll die Angst vor Umsatzeinbußen gewesen sein. Klingt nach Verschwörungstheorie? Ein kleiner Exkurs: Der Erdölkonzern eXXon Mobil betreibt nachweislich seit 1960 Lobbyarbeit und Kampagnen zur Leugnung des Klimawandels - ebenfalls aus Angst vor einbrechenden Gewinnen. Aber werden wir mal nicht zu politisch. Ob wirklich die Tabaklobby dahintersteckt, kann man nämlich nicht beweisen.

Warum genau die Entwickler der ersten E-Zigaretten mit ihren Geräten keine Erfolge feiern konnten, lässt sich heute nur noch schwer nachvollziehen. Ein wichtiger Faktor war jedoch definitiv das fehlende Bewusstsein der Allgemeinheit um die gefährlichen Nebenwirkungen des Tabakkonsums. Die Leute erkannten schlicht und einfach nicht die Notwendigkeit, auf Zigaretten zu verzichten.

 

Wie ein Chinesischer Pharmakologe den Durchbruch schaffte

Die Entwicklung der modernen E-Zigarette beginnt mit einem schweren Schicksalsschlag: 2001 stirbt der Vater des chinesischen Pharmakologens Hon Link an Lungenkrebs. Sein Vater war - ebenso wie Link selber - starker Raucher. Als Folge dessen hörte Link mit dem Rauchen auf, begann jedoch schnell mit der Suche nach einer gesünderen Alternative für die tödlichen Sargnägel.

Bei seinen Recherchen zu dem Thema stoß Link auf das Patent von Herbert A. Gilbert. Zügig entwickelte Link den Grundgedanken des Gerätes weiter und 2004, 41 Jahre nachdem Gilbert sein Patent einreichte, brachte Link seine erste E-Zigarette auf den Markt.

Der Erfolg ließ nicht lang auf sich warten. Das verdankt Link vor allem cleverem Marketing, denn zur Zeit der Veröffentlichung seines Gerätes stieg Weltweit das Bewusstsein um die Schädlichkeit von Zigaretten. Seine E-Zigarette bewarb Link als gesunde Alternative zu den stinkenden und krankmachenden Zigaretten. Aus dem Reich der Mitte verbreitete sich Hon Links Erfindung in der ganzen Welt.

 

Was lange währt, wird endlich gut

Auch wenn der Weg bis hin zur Entwicklung Hon Link ein langer war, so hat die Geschichte der E-Zigarette im Vergleich zum bereits lange bestehenden Tabakkonsum gerade erst angefangen. Denn auch wenn es inzwischen bereits zahlreiche verschiedene Arten von E-Zigaretten gibt, kommen trotzdem immer wieder tolle und spannende Neuentwicklungen auf den Markt.

Mehr zu aktuellen Trends bei E-Zigaretten und kommenden technischen Weiterentwicklungen erfahrt Ihr nächste Woche.

Whatsappsupport

Whatsappsupport

Um unseren Whatsapp Service zu nutzen, trage bitte hier deine Handynummer ein:

Telefonsupport

Telefonsupport 0941 / 99 22 57 07

Montag - Freitag, 13.00 - 17.00 Uhr

Mailsupport

Per mail an [email protected]

Montag - Samstag, 9.00 - 19.00Uhr