blograbatt
Zum ersten Mal dampfen? – Das sind unsere besten Anfängertipps
18.12.2017 11:03

Zum ersten Mal dampfen? – Das sind unsere besten Anfängertipps

Bei fast allen Themen fühlt man sich als Anfänger in der Materie auch beim Vapen zu Beginn sehr leicht überfordert. Der Markt wächst jeden Tag weiter an. Man hört nicht nur von allen Seiten von kritischen oder hochlobenden Studien, auch neue Geräte mit neuer Technik erscheinen regelmäßig. Selbst wenn die Hersteller von Verdampfern und E-Zigaretten bereits daran arbeiten, die handliche Technik noch nutzerfreundlicher zu machen, um Anfängern den Einstieg beziehungsweise Umstieg zu erleichtern, stellen sich doch gerade zu Beginn oft Schwierigkeiten ein. Frust kommt auf, wenn man den Dreh nicht schnell genug raus hat. Auch die Tatsache, dass in der Vaping-Community viele Fachbegriffe genutzt werden, macht eine erste Orientierung schwierig. In diesem Beitrag möchten wir daher ganz gezielt all die Probleme ansprechen, auf die Dampfer-Neulinge stoßen könnten, um ihnen das Leben etwas zu erleichtern.

Heute möchten wir Einsteigern vor allem eine ganze Reihe Infos mit an die Hand geben. Auch wenn der Ausdruck Anfänger für einige sicherlich abschreckend sein mag, finden sicherlich auch diejenigen, die schon jahrelang vapen ein paar Infos, die sie noch nicht kannten. Zu Beginn erklären wir die wichtigsten Ausdrücke und Fakten zu dem Thema, bevor wir auf den Grund für einen möglichen Wechsel zur E-Zigarette zu sprechen kommen und final unsere Tipps für Einsteiger nennen.

Die Fachbegriffe – Diese Dinge gehören zum Vapen dazu

E-Zigarette              

Zuerst einmal sollte man vor dem Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen verstanden haben, worin der Unterschied zwischen einer Zigarette und einer E-Zigarette liegt. Wir möchten das heute nur ganz knapp halten und die wichtigsten Differenzen nennen. Während bei einer Zigarette Tabak verbrannt wird, bei dem Schadstoffe entstehen, so enthält der Dampf in einer E-Zigarette doch weder Teer noch Kohlenmonoxid oder viele andere, zum Teil krebserregende Inhaltsstoffe.

E-Liquid

E-Liquid, die Flüssigkeit aus der der Dampf erzeugt wird, besteht im Wesentlichen aus Propylenglycol und Glycerin sowie beigesetzten Aromastoffen und Nikotin. Propylenglykol ist ein zugelassener Lebensmittelzusatzstoff und eine farb- und geruchlose Flüssigkeit, die sich gut mit Wasser verbindet. Auch Glycerin ist farb- und geruchlos, jedoch leicht süßlich im Geschmack. Auch dieser Stoff ist als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen. Beim Vapen wird hiermit der Dampf verdichtet, sodass er länger sichtbar bleibt. Die beigefügten Aromen machen das Dampfen zum Genuss. Hier gibt es besonders für Umsteiger zum Beispiel den klassischen Tabakgeschmack, der ans Rauchen erinnert, aber eine Vielzahl unterschiedlicher Geschmäcker bietet etwas für jede Vorliebe. Zuletzt befindet sich in den meisten E-Liquids am Ende auch Nikotin. Dies ist ganz klar ein Suchtmittel und wird aus der Tabakpflanze gewonnen. Da es hier allerdings nicht verbrannt wird, entstehen weniger Schadstoffe. Dennoch hat Nikotin das Potential in eine psychische und körperliche Abhängigkeit zu führen und sollte auch nur in diesem Bewusstsein konsumiert werden.

Welche Vorteile hat die E-Zigarette?

Eine der wichtigsten Fragen, die sich im Zusammenhang mit E-Zigaretten stellen, ist die nach den Vorteilen. Immerhin muss es einen triftigen Grund geben, um von der Zigarette zur E-Zigarette zu wechseln. An dieser Stelle können wir direkt Entwarnung geben, denn es gibt nicht nur einen, sondern sogar mehrere Gründe. Der erste und wahrscheinlich wichtigste Grund ist der, dass beim Dampfen weniger Schadstoffe entstehen. In Zahlen ausgedrückt macht das das Dampfen 95% weniger schädlich als herkömmliches Rauchen. Aber auch andere Fakten lassen Vapen im Vergleich deutlich besser aussehen und machen die E-Zigarette deutlich praktischer. Dampfen fällt nicht unter das normale Rauchverbot und ist daher in der Regel auch in Innenräumen erlaubt. Ebenfalls sehr nützlich ist dabei die Tatsache, dass weder Rauch noch Asche erzeugt wird. Man macht beim Dampfen keinen Dreck und es entsteht kein Gestank und auch kein gefährlicher Passivrauch. Für viele ein wichtiger Aspekt und sicherlich nicht unerheblich ist es auch, dass Dampfen im Normalfall deutlich kostengünstiger ist als herkömmliches Rauchen. Zusammenfassend tut man beim Umstieg also nicht nur sich selbst und seiner Gesundheit etwas Gutes, sondern auch der Umwelt, dem direkten Umfeld und dem eigenen Geldbeutel.

Unsere Anfängertipps für Dampfer

Es gibt verschiedene Typen von E-Zigaretten

Etwas, dass alle Neueinsteiger vor Kauf einer E-Zigarette wissen sollten, ist, dass es viele verschiedene Varianten gibt. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass es für die individuellen Vorlieben unterschiedlicher Vaper auch immer das richtige Gerät gibt. Die einen sind vielleicht auf der Suche nach etwas einfachem und funktionalen, während anderen besonders wichtig ist, dass die E-Zigarette eine bestimmte Größe hat oder sich komplett auseinander schrauben lässt. Bei Einsteigern ist es in der Regel so, dass ein ganz schlichtes Gerät bevorzugt wird, dass einfach zu verstehen und zu verwenden ist.

Das geeignete Starter Paket

Sobald man sich für einen bestimmten Typen für seinen Verdampfer entschieden hat und man weiß, welchen Style und welches Design man am liebsten mag, kann es sinnvoll sein, mit einem Starter Kit zu beginnen. Auch hier gibt es viele verschiedene Angebote aus denen man wählen kann und für den Anfang stellen sie eine gute Möglichkeit dar, um sich langsam an das Thema heranzutasten.

Anleitung durchlesen und folgen

Am Ende handelt es sich bei E-Zigarette und Verdampfer doch um technische Geräte. Deshalb ist es auch so ratsam, sich nicht immer nur auf die eigene Intuition zu verlassen, sondern vor der Verwendung die Gebrauchsanweisung zu kontaktieren. Hier sollte zum einen aufgeführt sein, wie das Gerät geladen werden kann, aber es sollten sich auch Informationen über den Setup des Verdampfers sowie das Nachfüllen finden. Obwohl es auch bei Verdampfern gewisse Standards gibt, die geräteübergreifend gleich sind, sollte man sich doch stets mit den individuellen Besonderheiten des eigenen Geräts befassen. Genau Bescheid zu wissen ist aber nur der erste Schritt. Neben dem Wissen über den genauen Umgang mit seiner E-Zigarette, muss auch die spätere Umsetzung stimmen. Man sollte sich daher immer an die Empfehlungen zum Gebrauch halten und nur die dem Gerät beiliegenden Produkte zum Aufladen benutzen. So kann man spätere Fehlfunktionen bei der E-Zigarette gekonnt vorbeugen.

Lernen, wie man E-Zigaretten reinigt

Wer regelmäßig vapt, der muss auch früher oder später einmal die Reinigung des eigenen Geräts in Angriff nehmen. Zu wissen, wie man E-Zigaretten und Verdampfer schnell und sicher reinigt, erhöht die Lebensdauer dieser Geräte erheblich. Außerdem ist es ein positiver Nebeneffekt einer gründlichen Reinigung, dass das Geschmackserlebnis besser ist. Man vermeidet, rauchigen oder verbrannten Geschmack oder einen Nachlass der verschiedenen Geschmacksrichtungen an sich. Viele Menschen nutzen darüber hinaus verschiedene Tanks für verschiedene Geschmäcker. Das hat gleich zwei Gründe. Zum einen können sich auf diese Weise die Geschmacksnoten nicht unangenehm miteinander verbinden und zum anderen wird der allgemeine Gebrauch sehr viel praktischer.

Respektvolles Verhalten

Gerade Einsteiger kennen sich mit den bestimmten Regeln rund um das Thema Vapen vielleicht noch nicht aus. Gerade an öffentlichen Orten oder je nach Aufenthaltsland existieren unterschiedliche Vorschriften. Gegebenenfalls kann es an verschiedenen Plätzen Verbote geben, an die man sich zur Vermeidung von Geld- oder sogar Haftstrafen besser halten sollte. Aber selbst dann, wenn es keine Regeln gibt, sollte man immer rücksichtsvoll und respektvoll dampfen, gerade wenn man unterwegs ist. Viele Menschen haben Angst vor dem passiven Konsum von Dampf, weshalb man sicherheitshalber etwas Abstand einhalten sollte, auch wenn man weiß, dass Passivdampfen kein Risiko birgt.

Wir hoffen, dass wir mit diesen Tipps rund um den Einstieg ins Dampfen ein paar Leuten helfen konnten. Auf unserem Blog gibt es außerdem vielfältige Informationen über den gesundheitlichen Vorteil von E-Zigaretten und warum sich der Wechsel von der Zigarette zur E-Zigarette in jedem Fall lohnt.

Hier gibt es Starterpacks.

Hier gibt es noch mehr Infos speziell für Einsteiger.

Andere Beiträge, die dich interessieren könnten

Telefonsupport

Telefonsupport 0941 / 99 22 57 07

Montag - Freitag, 10.00 - 17.00 Uhr

Mailsupport

Per mail an [email protected]

Montag - Freitag, 9.00 - 18.00Uhr