Abverkauf Steuerfreie Ware
Sonderpreise zu steuerfreier Ware findest Du ab sofort hier.
Kostenloser Versand ab 50€ in DE
82% Zustellung am Folgetag
5% Rabatt auf deine erste Bestellung

Liquid selber Mischen – in 4 Schritten zum Profi

Du nimmst Dinge gerne in die eigene Hand und möchtest noch ein paar Euro sparen? Dann ist das selbständige Mixen von Liquids sicher das Richtige für dich. Liquid selber Mischen ist zwar kein Hexenwerk, es gibt jedoch ein paar Dinge, die du beachten solltest, damit du mit deinem DIY-Liquid ganz nach deinen individuellen Wünschen zufrieden bist. Der DampftBeiDir Einsteiger-Guide nimmt dich an die Hand und führt dich Schritt für Schritt durch das Prozedere. 

❶ Step 1: die richtige Ausstattung

Zunächst einmal solltest du sicherstellen, das richtige Equipment zur Hand zu haben. Benötigt werden:

  • Flaschen: Sie sind das A und O beim Liqiuid-Selber-Mischen. Mit ihnen lassen sich die Inhaltsstoffe bequem durch Schütteln miteinander vermengen. Besonders praktisch sind solche mit einer Messskala an der Seite sowie einem dichten Drehverschluss. Falls die Flasche über keine Füllskala verfügt, sollte ein Messbecher verwendet werden.
  • Spritzen: Um das Aroma optimal dosieren zu können, empfiehlt sich die Verwendung von Spritzen oder Pipetten.
  • Trichter: Wer nicht mit einer spitzenmäßigen Feinmotorik ausgestattet ist, macht sich das Leben mit einem Trichter deutlich leichter.
  • Unterlagen: Sollte trotz Trichter mal etwas daneben gehen, ist eine robuste Unterlage dein bester Freund.
  • Handschuhe: Zieht am besten Handschuhe an, wenn ihr selbst Liquid mischen wollt. So vermeidet ihr, dass eure Hände das Nikotin über die Haut aufnehmen

❷ Step 2: Die Basis 

Beginnen wir mit dem ersten Inhaltsstoff: dem Basisliquid. Basisliquid ist die Grundlage jedes selbstgemixten Liquids und besteht immer aus drei Bestandteilen, lediglich die Anteile in den Basen variieren:

  • PG (Propylenglykol) ist der Haupt-Geschmacksträger und sorgt für das unverkennbare Kratzen im Hals. Die Konsistenz ist recht dünnflüssig.
  • VG steht für vegetable glycerin, ist also pflanzliches Glycerin und mit seiner zähflüssigen Konsistenz für die Dampfentwicklung hauptsächlich verantwortlich.
  • Wasser: Zuletzt wird bei manchen Basen noch Wasser hinzugegeben, um für ein angenehmeres Dampfgefühl zu sorgen und die Base etwas dünnflüssiger zu machen.

Doch keine Angst: Das Mischen des Basisliquids selbst musst du nicht übernehmen, falls dir das erst einmal zu viel Input ist. Schau dich einfach bei unseren fertigen Basen um, die mit angegebenen PG/VG-Verhältnissen daherkommen. Hier ist eine kleine Mischtabelle mit den verbreiteten Zusammensetzungen, die dir bei der Wahl helfen sollte:

viel Geschmack & Kratzen, moderate Dampfentwicklung

ausgewogenes Verhältnis (am (am weitesten verbreitet)

viel Dampf, relativ dickflüssig

Auch je nach Zugtechnik ergeben sich Unterschiede bei der zu empfehlenden Base. So solltest du beim MTL Dampfen einen geringeren VG-Anteil wählen. Du weißt nicht, was es mit den Abkürzungen MTL und DL auf sich hat? Hier erfährst du den Unterschied.

Beim Selbstmischen der Base, sind die jeweiligen Zutaten mit dem gewünschten Anteil (siehe Übersicht) mit einem Messbecher abzumessen und in ein Mischgefäß zu füllen.

❸ Step 3: Aroma 

Gib jetzt ein Aroma deiner Wahl hinzu, um den gewünschten Geschmack zu erhalten. In unserem großen Sortiment an Aromen kommt jeder auf seine Kosten. Dein großer Vorteil beim E-Liquid Mischen: Du kannst dich frei austoben mit den wildesten Geschmackskombinationen aus unterschiedlichen Aromen. Dabei sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt, die Aromen lassen sich frei miteinander mixen.

Wenn du dich für ein Aroma deines Geschmacks entschieden hast, entnimmst du den Herstellerinformationen die Dosierungsempfehlung. Diese brauchst du für den nächsten Schritt zum Liquid-Selber-Mischen.

❹ Step 4: Berechnen 

Bevor du Basisliquid, Aromen und – je nach Belieben – Nikotinshots endlich zusammengeben kannst, benötigen wir noch das richtige Mischungsverhältnis. Dazu haben wir einen praktischen Nikotin-Liquid-Rechner für dich entwickelt. So kannst du die optimalen Mengen für die von dir gewünschte Nikotinstärke ermitteln. Einfach die jeweiligen Werte eingeben und auf berechnen klicken. 

ANLEITUNG

❺ Step 5: E-Liquid mischen

Mit den richtigen Mengenangaben an der Hand gilt es nun nur noch, die Inhaltsstoffe in den benötigten Mengen in einer Mischflasche zu vermengen. Denk daran, mit Handschuhen, einer Unterlage und idealerweise einem Trichter zu arbeiten. Für das Aroma solltest du zur Pinzette oder Spritze greifen, da es sich hier um äußerst kleine Mengen handelt. Schraub die Flasche fest zu und schüttle sie einmal kräftig.

Fertig ist es – dein erstes selbstgemixtes Liquid. Damit sich das Aroma vollständig entfalten kann, benötigen die selbstgemischten Liquids eine gewisse Zeit zum “Reifen”. Diese variiert je nach Hersteller von 3 bis zu 7 Tagen.

❻ Step 6: Dampfen!

Und nun viel Spaß beim Dampfen deines DIY-Liquids ganz nach der von dir gewünschten Geschmacksrichtung, Nikotinstärke und Dampfentwicklung. Nimm einen kräftigen Zug von dem frisch hergestellten köstlichen Saft und genieß ihn – du hast es dir verdient. 

Wenn das Dampferlebnis deinen Erwartungen noch nicht so ganz entspricht, kannst du beim nächsten Mal einfach eine andere Base wählen oder an den anderen Stellschrauben wie Nikotinstärke oder Aroma drehen. Denn die eigene Liquidherstellung ist ein organischer Prozess, bei dem du immer weiter dazu lernst und dich mehr und mehr dem perfekten Liquid annäherst.

Liquids selber mischen: der entscheidende Vorteil

Ein bereits angesprochener Vorzug beim Liquid-Selber-Mischen ist der enorme Preisvorteil. Zum Vergleich: Für 10ml fertiges Liquid zahlst du im Normalfall zwischen 3€ und 5€. 

850ml Base kosten bei uns ca. 10€, gibt es aber auch im praktischen Bundle mit Nikotinshots, die einzeln ca. 1€ für 10ml kosten. 10ml Aromen liegen bei etwa 10€. 

Die riesigen Mengen Liquid, die mit diesen Zutaten in den unterschiedlichsten Geschmackssorten- und kombinationen hergestellt werden können, stehen in keinem Verhältnis dazu, immer wieder teure Liquids einzeln zu erwerben. 

Also leg gleich heute los mit dem Selbermischen der Liquids. Mit dem DampftBeiDir-Guide wirst du schnell zum Profi!