Vaping is NOT Tobacco

04.07.2019 17:25

In diesem Beitrag möchten wir dir einmal ein politisches Thema näher bringen, das auch uns von DampftBeiDir sehr am Herzen liegt - Die Initiative Vaping is NOT Tobacco. Wenn Du leidenschaftlicher Dampfer bist, solltest du dir diesen Artikel gründlich durchlesen - denn die E-Zigarette steht vor vielen Hürden.

Was ist die - Vaping is NOT Tobacco - Kampagne? 

Der 30. April 2019 ist für alle Dampfer ein wichtiges Datum, denn an diesem Tag wurde in Brüssel die europaübergreifende Bürgerinitiative “Eine intelligente Regelung für das Dampfen" gegründet und die zugehörige Kampagne "Vaping is NOT Tobacco" gestartet.

Worum es hierbei geht? Ganz einfach. Unter dem Dach der Kampagne Vaping is NOT Tobacco möchte die Bürgerinitiative eine bessere Regulierung von E-Zigaretten erreichen. Regulierung klingt dabei jedoch erst einmal negativ, aber keine Sorge! Aktuell ist es nämlich so, dass in der EU E-Zigaretten und herkömmliche Tabakzigaretten in gemeinsamen Richtlinien reguliert werden. Dies führt dazu, dass die E-Zigaretten trotz ihrer (nachweislich) geringeren gesundheitlichen Belastung genau so streng behandelt werden, wie Tabakzigaretten.

Ziemlich ungerecht, oder? Genau das dachten sich auch Dustin Dahlmann und Mosè Giacomello, die Gründer der Initiative “Eine intelligente Regelung für das Dampfen”. Hauptanliegen der beiden ist es daher, den Artikel 20 der Richtlinie 2014/40/EU (externer Link) aufzuheben und E-Zigaretten klar von Tabakzigaretten abzugrenzen. 

Wie kommuniziert “Vaping is NOT Tobacco”?

Das wichtigste an der Initiative ist das europaweite Netzwerk. So gehören zur gesamten Kampagne Angehörige aus acht verschiedenen Ländern der EU. Diese internationale Zusammenarbeit zeigt, dass Dampfer in ganz Europa unzufrieden mit den aktuellen Regelungen sind. 

Um Ihr Anliegen an die europäischen Bürger heranzutragen, gehen die Organisatoren der Kampagne dabei verschiedene Wege: Zum einen sprechen vor allem Dahlmann und Giacomello immer wieder mit der Presse, zum anderen setzen sie verstärkt auf Online-Werbung in Form von Bannern. Darüber hinaus verbreiten alle möglichen Dampfer-Portale wie ein Lauffeuer die Botschaft der Kampagne und auch wir möchten unseren Blog dazu nutzen, dich über die Kampagne zu informieren.

Kritik an der Bürgerinitiative

Auch wenn wir selber voll und ganz von der Kampagne überzeugt sind, ist es nicht unser Ziel euch eine Meinung vorzukauen. Stattdessen betrachten wir das ganze objektiv und möchten euch nicht die Kritik an der Kampagne vorenthalten: Von den 35.000 € Startkapital der Bürgerinitiative stammen nämlich 10.000 € vom Tabakkonzern Imperial Brands. Der Sprecher der Kampagne äußerte sich jedoch zu dem Thema und stellte klar, dass diese Unterstützung keinen Interessenkonflikt darstelle, da die gesetzten Ziele der Initiative dadurch nicht abgeändert oder gefährdet werden. 

Werde Teil der Initiative

Die Initiative für den neuen Umgang mit e-Zigaretten ist für alle Dampfer wichtig, da hierdurch deutliche Erleichterung sowohl für die Hersteller von Verdampfern und Liquids als auch für dich als Verbraucher auf den Weg gebracht werden könnten. Damit die Initiative jedoch erfolgreich sein kann, werden zunächst Unterstützer benötigt. Insgesamt 1.000.000 Unterschriften müssen hierfür bis zum 20.02.2020 gesammelt werden. 

Du möchtest die Initiative unterstützen? Dann mach mit!


 
Whatsappsupport

Whatsappsupport

Um unseren Whatsapp Service zu nutzen, trage bitte hier deine Handynummer ein:

Telefonsupport

Telefonsupport 0941 / 99 22 57 07

Montag - Freitag, 13.00 - 17.00 Uhr

Mailsupport

Per mail an [email protected]

Montag - Samstag, 9.00 - 19.00Uhr